nanocamp

Vita

Seit über 30 Jahren beschäftigt sich nanocamp mit dem Phänomen Musik. Der Weg durch die musikalische Kette begann mit der Entwicklung von Instrumenten und deren elektrische Tonabnahme sowie Lautsprechern mit der Firma Röseler Lautsprecher in Hemer. Dann führte er gemeinsam mit der Firma SAC in Essen zu Verstärkern und aktiven Komponenten, schließlich an den Anfang - der digitalen Quelle. Den ersten Kontakt zu CD-Spielern boten in den 90er Jahren Modelle verschiedenster Hersteller. Diese CD-Spieler boten allerdings bei konzentriertem Hören seltsame Klangfragmente. Die Ursache für die unrealistische Wiedergabe ließ hier bis zu dessen Lösung keine Ruhe mehr.

Der Ursache auf der Spur wurde immer tiefer in die Besonderheiten von Fabrikaten und Konstruktionen, von verwendeten Bauteilen und Schaltprinzipien eingetaucht. Bis zurück zu den Geräten der ersten Generationen, die zunehmend faszinierten: Alle sehr aufwendig gebaut, mit einer unwahrscheinlich soliden Mechanik und für die damalige Zeit schon teuren Bauteilen. Ein CD 100 von Philips, der um das Jahr 1983 bereits 2100.- DM kostete, käme heute in der Produktion ein Vermögen.

Es wurde sich dieser alten Kostbarkeiten gewidmet um auf deren Basis einen neuen CD-Spieler zu schaffen, der erstmalig alle technischen Möglichkeiten ausschöpft und die Wiedergabe von CDs in einer bisher unbekannten Klangqualität ermöglicht. Das klingt übertrieben? Sie können noch einen Schritt weiter gehen - der CD-Spieler metronom übertraf alle Erwartungen an Präzision, Natürlichkeit und Klarheit mit spielerischer Leichtigkeit.
Überzeugen Sie sich bitte selbst!