Fragen?

metronom 2.0 für TDA1540

Die zwei metronom-Module werden unter den Wandlern TDA1540 eingesetzt. In der zweiten Version ist das Modul mit geringerer Bauhöhe einfacher bei engem Bauraum einzusetzen. Durch dünnere Pins entfällt das Nachbohren der Platine in einigen CD Spielern. An der bewährten Schaltung des Vorgängers gab es nichts zu verbessern.

•  Synchronisierte Oszillatoren der TDA1540
•  Dynamische Korrektur der Shiftregister
•  Frequenzkompensierung der TDA1540
•  Class A Betrieb der TDA1540

•  2 metronom 2.0 14 Bit 89€kaufen

metronom TDA1540
Einbau
•  TDA1540 oder vorhandene Sockel entlöten
•  metronom-Module einlöten
•  Bauteile an Pin8 und 9 im CD entfernen
•  TDA1540 in die Module einsetzen

metronom TDA1540

Ansicht Unterseite


Hinweise
Ein Kurzschluss zwischen Pin7 zu 8 oder 9 führen unter Betriebsspannung zur Zerstörung des Moduls. Alle Module durchlaufen vor dem Versand eine elektrische Prüfung.
Das Modul kann mit oder ohne Digitalfilter verwendet werden.

Manchmal wird darauf verzichtet die genannten Bauteile an Pin 8 und 9 im Gerät zu entfernen, oft ein Kondensator von 820pF. Werden diese Bauteile belassen, werden sie nur eine geringere Änderung im Ausgangssignal feststellen. Oft werden auch wahllos diverse Internetmodifikationen, Operationsverstärker, Superclocks und Kondensatoren miteinander gemixt, das wird nicht empfohlen. Oder es werden Stecksockel für metronom Module, unsere attenuated NOS-bridge und auch für Operationsverstärker verwendet. Das ist immer mit Nachteilen verbunden, da ein Übergangswiderstand an den Steckkontakten nicht konstant zur Amplitude bleibt. Nach einem erfolgtem Upgrade mit metronom Modulen unter dem Analogwandler, und einer ausgedehnten Testphase, können die Analogwandler auch im metronom Modul fest verlötet werden.

metronom 2.0 für TDA1541

Das metronom-Modul wird unter dem Wandler TDA1541 eingesetzt. In der zweiten Version ist das Modul mit geringerer Bauhöhe einfacher bei engem Bauraum einzusetzen. Durch dünnere Pins entfällt das Nachbohren der Platine in einigen CD Spielern. An der bewährten Schaltung des Vorgängers gab es nichts zu verbessern.

•  Synchronisierter Oszillator des TDA1541
•  Dynamische Korrektur des Shiftregisters
•  Class A Betrieb des TDA1541

•  1 metronom 2.0 16 Bit 68€kaufen

metronom TDA1541
Einbau
•  nur TDA1541A, die Lötbrücke unten am Modul einbringen
•  nur TDA1541A, Leiterbahn an Pin4 im CD unterbrechen

•  TDA1541 oder vorhandenen Sockel entlöten
•  metronom-Module einlöten
•  Bauteile an Pin16 und 17 im CD entfernen
•  TDA1541 in das Modul einsetzen

metronom TDA1541

Ansicht Unterseite


Achtung
Für Marantz CD94, CD94MKII und Philips CD960, LHH.. muss der Transistor Q537 (2SC945) nahe dem Digitalfilter SAA7220 auf dem Dekoder-Board PD16 vor dem Einbau des metronom-Sockels entfernt werden. Für Marantz CD40 und CD50 muss der Transistor 6531 (BC818) nahe dem Digitalfilter SAA7220 entfernt werden. Im Philips CD880 muss der Transistor 6318 (BC338) nahe dem Digitalfilter SAA7220 entfernt werden.

Hinweise
Ein Kurzschluss zwischen Pin15 zu 16 oder 17 führen unter Betriebsspannung zur Zerstörung des Moduls. Alle Module durchlaufen vor dem Versand eine elektrische Prüfung.
Das Modul kann mit oder ohne Digitalfilter verwendet werden, sowie in Geräten mit einem oder zwei TDA1541.

Manchmal wird darauf verzichtet die genannten Bauteile an Pin 16 und 17 im Gerät zu entfernen, oft ein Kondensator von 820pF. Werden diese Bauteile belassen, werden sie nur eine geringere Änderung im Ausgangssignal feststellen. Oft werden auch wahllos diverse Internetmodifikationen, Operationsverstärker, Superclocks und Kondensatoren miteinander gemixt, das wird nicht empfohlen. Oder es werden Stecksockel für metronom Module, unsere attenuated NOS-bridge und auch für Operationsverstärker verwendet. Das ist immer mit Nachteilen verbunden, da ein Übergangswiderstand an den Steckkontakten nicht konstant zur Amplitude bleibt. Nach einem erfolgtem Upgrade mit metronom Modulen unter dem Analogwandler, und einer ausgedehnten Testphase, können die Analogwandler auch im metronom Modul fest verlötet werden.


no oversampling bridge
OP-amp metronom