nanocamp Audio-Modifikation
Massedurchführungen

Hier werden einige grundlegende Details gezeigt, die Ihren CD-Spieler funktionstüchtig erhalten. Sie benötigen dazu Know how im Umgang mit Elektronik und Mechanik, sowie geeignetes Werkzeug. Ich weise darauf hin, dass beim Umgang mit Netzspannung Lebensgefahr besteht. Bei einer Restauration erfolgen viele weitere Arbeitsschritte, die hier nicht beschrieben werden.

Auf der Platine befinden sich an den markierten Stellen Massedurchführungen, die für die häufigsten Defekte sorgen. Die Masse wird durch diese Gripplets zu den Leiterbahnen an der Unterseite geführt. Das Lötzinn in diesen Durchführungen wird brüchig, die Steuerung des Dreharmlasers wird hierbei von der Masse getrennt und verliert die Funktion. Zum dauerhaften Wiederherstellen der Funktion genügt es nicht diese Stellen nur nachzulöten. 

Servoplatine CD104

Die Gripplets müssen vollständig entlötet werden. Das im Loch verbleibende Lötzinn muss durchbohrt werden, um anschließend ein Kabel durchführen zu können.

Ausgetauschtes sprödes Lötzinn in den Durchkontaktierungen

Dieses Kabel wird anschließend an Ober und Unterseite verlötet und der Überstand abgeschnitten.

Wiederhergestellte Masse beider Patinenseiten

An den Buchsen für die Steckverbindungen zu den einzelnen Platinen sollte eventuell spröde gewordenes Lot entfernt und erneuert werden. Von "Spezialisten" wird die Verwendung von Bleilot für "militärische Zwecke" bevorzugt. Alle anderen nehmen bitte, wie ich auch, das bessere Silberlot - auch wenn es etwas teurer ist.

Nachlöten der Anschlußbuchsen

Löt- und Messtechnik gibt es hier: Reichelt-Elektronik